Erste Punkte für Westdeutsche Meisterschaft

Unserer Leistungsgruppe ist ein zufriedenstellender Start in die neue Saison gelungen: beim ersten Bouldercup 2018 in Lindlar konnten sie erste wichtige Punkte für die Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft sammeln.

Acht Starter unserer Sektion waren am 3. Februar in der Kletter- und Boulderhalle in Lindlar (Nordrhein Westfalen) vor Ort, um beim ersten Bouldercup der Saison die sechs geforderten Boulder pro Kategorie zu lösen. Die Kletterprobleme waren sehr vielseitig, anspruchsvoll, aber passend geschraubt und forderten von den Startern Kreativität, Feingefühl, Körperspannung und Sprungkraft. Aufgrund der insgesamt zahlreichen Starter war die Kletterzeit trotz einer Verlängerung knapp bemessen, sodass auch die richtige Taktik mit entscheidend über die Platzierung war. Zudem sorgte eine Reihe von Schiedsrichterfehlentscheidungen an einem Boulder zusätzlich für Verwirrung und Einsprüche.
Am Ende konnte sich leider kein Fuldaer Starter für das Finale qualifizieren, aber Clemens Koch und Benjamin Koch füllten durch jeweils zwei Tops (Erreichen des Abschlussgriffes) und (fast) alle Bonuswertungen ihr Punktekonto für die Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft. Jetzt heißt es für die beiden, bei den Bouldercups in Hessen und Rheinland-Pfalz noch nachzulegen, um ihre Positionen zu behaupten. Insgesamt war es aber ein zufriedenstellender Start in die Saison, der noch Entwicklungspotential nach oben bereit hält.

Ergebnisse Bouldercup Lindlar am 3. Februar 2018:

  • Julie Meyer, Jugend C weiblich, 12. Platz
  • Clemens Koch, Jugend C männlich, 14. Platz
  • Benjamin Koch, Jugend C männlich, 15. Platz
  • Hannes Bindernagel, Jugend C männlich, 19. Platz
  • Joela Remmert, Jugend B weiblich, 26. Platz
  • Sarah Günzel, Damen, 23. Platz
  • Madeleine Wiegand, Damen, 27. Platz
  • Valentina Hagemann, Damen, 40. Platz